Weinregionen

Champagne

Prickelnder Genuss von höchster Qualität

Champagne

Die Region Champagne, die nicht einmal 200 km nordöstlich von Paris liegt, ist das nördlichste Weinbaugebiet von Frankreich. Geographisch betrachtet besteht sie aus drei Hauptgebieten: Montagne de Reims, Vallée de la Marne und Côte des Blancs, in denen Kalkböden dominieren – meist mit Lehm durchsetzt. Der Reichtum der Mineralstoffe aus dem Boden verleiht dem Champagner seine Feinheit. Das Klima ist sehr kühl. Die niedrigen Temperaturen lassen die Trauben manchmal nicht ganz ausreifen. Der daraus resultierende Säuregehalt der Weine ist für die Schaumweinproduktion von Vorteil.

Die verwendeten Rebsorten auf dem ca. 34‘000 Hektaren grossen Anbaugebiet sind Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier. Jede dieser Rebsorten gibt dem Wein einen ganz speziellen Charakter. Alle Reben werden auch heute noch manuell gelesen. Die Produktion konzentriert sich auf weisse und rosé Schaumweine. Besonders herausragende Gewächse spezieller Lagen werden als „Grand Cru“ oder „Premier Cru“ klassifiziert.

  • 34'000Hektar Rebfläche
  • 1668von Dom Pérignon erfunden
  • Beste LagenPremier Cru und Grand Cru